Eintrag erstellt am 30.05.2021

Ist Situation

Die Logbuch App verarbeitet MWV Datensätze aus dem NMEA Daten. So ein Datensatz sieht zum Beispiel so aus:

$WIMWV,109.50,R,5.57,N,A*29

$WIMWVTypdefinition
109.50Wingrichtung in Grad
RR = Relative = Scheinbarer Wind, T = True = Wahrer Wind
5.57Wingeschwindigkeit
NEinheit Windgeschwindigkeit
A*29Status und Prüfsumme

Weg dieses MWV Datensatzes in die Logbuch App Datenbank

Der Weg ist unterschiedlich je nach MWV Datensatz (ob T (Wahrer Wind) oder R (Scheinbarer Wind) und auch abhängig von der NMEA Wahre Wind Richtung Einstellung in der Logbuch App. Diese ist zu finden unter Einstellungen, NMEA, Wahrer Wind und kann entweder Absolut oder Relativ sein. Achtung diese beiden Werte (Relativ/Absolut) sind in der aktuellen Version vertauscht
T=Wahrer Wind + NMEA Einstellung steht auf Absolut
NMEA inputIn der Datenbank gespeichertErklärung
109.5020° Die Windrichtung wird mit dem KdW (Kurs durchs Wasser aus dem letzten empfangenem VHW Datensatz) addiert. Zum Beispiel 109.50° + 270.00° = 19.50° (Der Wert wird noch gerundet um keine stellen hinterm Komma zu haben = 20°). Und die Windgeschwindigkeit wird evtl. noch von kmh oder Meilen auf Knoten umgerechnet und dann in die Datenbank übernommen.
5.575.57 Knoten
T=Wahrer Wind + NMEA Einstellung steht auf Relativ
NMEA inputIn der Datenbank gespeichertErklärung
109.50110° Die Windrichtung wird gerundet um keine stellen hinterm Komma zu haben und in die Datenbank übernommen. Zum Beispiel 109.50° = 110°. Und die Windgeschwindigkeit wird evtl. noch von kmh oder Meilen auf Knoten umgerechnet und dann in die Datenbank übernommen.
5.575.57 Knoten
R=Scheinbarer Wind + NMEA Einstellung steht auf Relativ
Zum einfacheren Rechnen nehme ich hier sehr einfache Werte die ein Rechtwinkliges Dreieck ergeben
NMEA inputIn der Datenbank gespeichertErklärung
90.0045° Die Windrichtung wird mit dem COG und SOG (Geschwindigkeit und Kurs über Grund aus dem letzten empfangenen RMC Datensatz) verrechnet. Zum Beispiel: Scheinbarer Wind aus 90° mit 10kn, Fahrtwind aus 180° mit 10kn (Fahrt mit 10kn (SOG) Richtung S (COG)). Daraus ergibt sich ein gleichschenkliges und rechtwinkliges Dreieck (einfacher zu Verstehen, in der Praxis wohl eher selten) und ein Wahrer Wind von 14.1kn aus 45° der in der Datenbank landet.
Einfaches Beispiel von Scheinbaren Wind zu Wahren Wind
10.0014.1 Knoten
R=Scheinbarer Wind + NMEA Einstellung steht auf Absolut
Zum einfacheren Rechnen nehme ich hier sehr einfache Werte die ein Rechtwinkliges Dreieck ergeben
NMEA inputIn der Datenbank gespeichertErklärung
90.00225° Identisch mit der Berechnung von 'Scheinbarer Wind + NMEA Einstellung steht auf Relativ', jedoch wird nun im Anschluss noch die Windrichtung von 45° mit dem KdW (Kurs durchs Wasser aus dem letzten empfangenem VHW Datensatz) addiert. Ergibt dann in dem Besipiel 45° + 180° (Kdw) = 225° in der Datenbank. Die Windgeschwindigkeit bleibt gleich.
10.0014.1 Knoten

Geplante Verbesserung - NOCH IN BEARBEITUNG